Neues Feature: Podcast-Abos nach podcast.de importieren

Von Null auf viele Abonnements geht jetzt ganz einfach und in wenigen Sekunden!

Wir haben in der letzten Woche ein neues Feature fertiggestellt und gestern online gestellt, was bereits seit dem letzten Relaunch geplant war: Import von Podcasts als Abo bei podcast.de.

Abo Import

Im Podcast-Dashboard finden Sie als eingeloggter Benutzer den Tab mit der Bezeichnung Abonnierte Podcasts. Klicken Sie darauf, sehen Sie nicht nur die Liste der Podcasts, die Sich bei podcast.de abonniert haben, sondern Sie finden direkt darunter auch zwei Knöpfe Import und Export.

Abo Import mittels Datei via Upload

Über den Export habe ich bereits an früherer Stelle geschrieben, deswegen konzentriere ich mich in diesem Artikel auf den Import von Podcasts.

Sie können zwischen dem Import mittels einer lokal gespeicherten Datei oder einem Webservice wählen. Das Ergebnis ist dasselbe. Die Voraussetzungen sind ebenfalls diesselben. Beides Mal muss nämlich eine Liste im OPML-Format vorliegen. OPML ist der defacto-Standard für den Austausch dieser Art von Information. Die meisten Podcatcher können mittlerweile OPML-Dateien exportieren.

Abo Import über eine URL

Wenn Sie einen Webservice, wie in der oben dargestellten Abbildung, verwenden wollen, geben Sie einfach die Internetadresse (URL) in das Textfeld ein, welches erscheint, nachdem Sie OPML-Datei aus dem Web markiert haben.

Automatische Aktualisierung der abonnierten Podcasts nach Import

Nachdem Sie den Knopf Podcasts importieren gedrückt haben, lädt unser System abhängig von der übergebenen Liste wenige Millisekunden bis einige Sekunden. Der Importvorgang wird Ihnen visualisiert. Nach dem Ladevorgang erhalten Sie eine Meldung über die Anzahl der erfolgreich importierten Podcasts. Ihre Liste der Abonnements wird automatisch erneuert.

Um doch noch einmal zurück auf den Export zu kommen, zum Schluss ein kleiner Tipp. Wenn Sie im Portal einen Benutzer mit interessanten Abos entdecken, können Sie diese Abos nun sehr einfach für sich selbst übernehmen. Sie müssen dafür nur die URL http://www.podcast.de/opml/podcasts/abonnierte/benutzer/DURCH-BENUTZERNAMENERSETZEN.opml mit dem entsprechenden Benutzernamen als Import-URL angeben.

Wenn Sie Podcasts zu einem bestimmten Thema zu Ihren Abos hinzufügen möchten, können Sie auch unsere Suche nutzen. Sie müssen dafür nur die URL http://www.podcast.de/suche/podcasts/abonnierte/benutzer/DURCH-SUCHBEGRIFFERSETZEN/opml/ mit dem gewünschten Suchbegriff als Import-URL angeben.

Wie immer hoffe ich, Ihnen gefällt unser neues Feature und freue mich über konstruktive Kritik, Verbesserungsvorschlägen und Ideen, wie Sie das Feature nutzen!

Ähnliche Artikel:

Dieser Beitrag wurde unter Feature, podcast.de veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Neues Feature: Podcast-Abos nach podcast.de importieren

  1. Chris sagt:

    Schön dass es diese Funktion jetzt gibt. Ein sehr gutes Feature.

    Gibt es einen OPML Export in iTunes?

  2. Ich freue mich, dass Dir unser neues Feature gefällt!

    Ja, die Export-Funktion über die ich im Blog-Eintrag schreibe exportiert eine OPML-Liste, die problemlos mit iTunes importiert werden kann.

    Ich werde den Vorgang in den nächsten Tagen detailliert in einem eigenen Blog-Post beschreiben. Der Artikel ist bereits angelegt. 😉

  3. Chris sagt:

    Danke für die schnelle Antwort. Aber gibt es auch die Möglichkeit die Podcastliste aus iTunes zu exportieren und in Podcast.de zu importieren?

  4. Hallo Chris,

    ja, auch der Export unter iTunes funktioniert zum Glück schnell und einfach.

    Tue folgendes:

    1. iTunes öffnen 🙂
    2. Podcasts in der linken Spalte auswählen
    3. Rechte Maustaste über dem Menüpunk Podcasts wählen
    4. Exportieren… wählen
    5. Dateityp auf Podcast-Abonnementdateien (.opml)* ändern
    6. Dateinamen (und Verzeichnis, was man sich merken kann) wählen
    7. Speichern-Knopf drücken

    (Getestet mit iTunes 9.0.3.15 unter Windows – keine Garantie)

    Schwupps, hast Du Deine in iTunes abonnierten Podcasts als OPML-Datei auf der Festplatte gesichert. Die gespeicherte Datei kannst Du jetzt bei podcast.de importieren.

    HTH,
    Fabio.

Kommentar verfassen