Nach dem PodCamp ist vor dem PodCamp ist vor dem podRave

Es ist vollbracht. Drei Monate nach der Ankündigung ist das 1. Deutsche PodCamp geschehen und ich war da. Teilgenommen habe ich so gut es ging und so intensiv wie es mir als Organisator möglich war. Neben so schönen Dingen, wie der Tatsache, daß ich endlich die nebenstehende “Ich war da!”-Grafik veröffentlichen kann, war das PodCamp, was das Feedback vor Ort und in vielen Blogs angeht, ein voller Erfolg.

Das PodCamp hat seinem Namen alle Ehre gemacht. Alle 15 Sessions hatten direkt was mit Podcasting zu tun. Trotz aller Hinweise konnte kein Blogger davon überzeugt werden, auch was zum Thema Blogs zu machen. Ist Blogging tot?

Auf dieser New-media-ad-hoc-non-conference hatten wir Besuch der alten Medien, der alten Hasen der Neuen Medien und vieler Besucher, die großes Interesse und teilweise kein Vorwissen mitbrachten. Das sorgte für die richtige Mischung.

Bei zwei Dingen lag ich total daneben. Die Anzahl der Räume war genauso optimistisch wie der Durst der Teilnehmer. Vielleicht hätte ich mehr Freibier auf der Eröffnungsfeier stellen, statt Selter für das PodCamp kaufen sollen? Dann wäre vielleicht der eine Gast länger bei der Auftaktparty geblieben und der andere überhaupt erst gekommen.

Noch mal einen ganz besonders herzlichen Dank an die Sponsoren des PodCamps, ohne deren Unterstützung die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre. Danke auch an alle Anderen, die mir in irgendeiner Form geholfen haben. Zu viele, um euch hier namentlich zu erwähnen.

Und als Nächstes veranstalte ich den ersten podRave weltweit!

Dieser Beitrag wurde unter PodCamp, Veranstaltung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Nach dem PodCamp ist vor dem PodCamp ist vor dem podRave

  1. Oli sagt:

    Vielen Dank an Fabio für die Organisation und all die Mühe und viel Spaß noch bei der Mineralwasser-Fastenkur in den nächsten Wochen 😉

  2. Danke für die Steilvorlage ob des vermeintlich toten Bloggens. NEIN. Es lebt. Und es erreicht langsam auch die Leute, denen unser Vorreiterkampf egal ist und das alles einfach nur noch benutzen wollen. Und das ist auch gut so. Was nützt das Gerede von demokratischer Möglichkeit, dass jeder Autor von Schrift-, Ton- und Bildbeiträgen sein kann, wenn nur eine Elite weiss, wie das geht?

  3. Fabio sagt:

    @Oli: Ich werde drin baden.

    @Knut: Es ist ja ohnehin eine Ironie in einem Blog zu bloggen, ob Blogs tot sind. 😉

  4. Nicole Simon sagt:

    Herzlichen Dank auch noch mal von meiner Seite.

    Und, wir haben über Blogs geredet, gar nicht mal so selten, eben in der Funktion wie wir es auch nutzen – einige nur für die Shownotes, andere so wie ich intensiver.

    Nur werden reine Blogger nicht zu einer Veranstaltung kommen, die den Titel Podcamp trägt um dort über Blogs zu reden. Ich gehe ja auch nicht auf eine Bierveranstaltung um über Milchkaffee zu reden. 🙂

  5. Fabio sagt:

    Hey Nicole,

    das ist es ja eben. Der Titel ist nicht alles. Ich habe mich thematisch an den US-amerikanischen PodCamps orientiert. Da ging es eben nicht nur um Podcasting, sondern auch um Blogging.

    Oder hast Du schon von einem Blogcamp gehört? 😀

    Ciao
    Fabio.

  6. Sean sagt:

    Hallo,

    gab es auf dem Podcamp auch irgendwelche Zahlen? Z.B. Wieviele Leute in Deutschland/Weltweit hören Podcast? Wie war die Entwicklung wo wird sie hingehen. Wie reagiert die Wirtschaft bzw. Marketingunternehem darauf….

    Oder wo gibts Infos dazu?

    viele Grüße

  7. Fabio sagt:

    Hallo Sean,

    eine Zahl, die ich aufgeschnappt habe, war, daß Podhost im Dezember 06 über 6 Millionen Podcasts ausgeliefert hat.

    Die werbetreibende Industrie verfolgt Podcasting mit großem Interesse, wie von Angestellten aus diesem Bereich zu hören war.

    Fabio.

  8. Sean sagt:

    Hi Fabio,

    meinst du Episoden oder Podcasts oder einzelne Downloads der Episoden. Feedburner z.B. gibt ja ca. 85.000 Podcast-Feeds an.

    Sean

  9. Fabio sagt:

    Hey Sean,

    ich rede über die deutschsprachige Podosphäre. Da gibt es etwas über 4.000 Podcast-Sender mit über 200.000 Podcast-Sendungen (Episoden).

    Bei den 6.000.000 Millionen Downloads sprach ich von der Anzahl der Downloads einzelner Podcast-Sendungen (Episoden).

    Fabio.

Kommentar verfassen