Dominiert zukünftig Video das Podcasting? – Gedanken und Zahlen zum 800. Videopodcast auf podcast.de

Ich nehme den 800. VideopodcastDOK, eine Zweitverwertung des Schweizer Fernsehen – zum Anlass, um einen Blick auf die Entwicklung des Videopodcasting in Deutschland zu werfen.

Der älteste Videopodcast, den ich im Archiv finde, ist vom 20.07.2005. Der älteste, noch aktive und regelmäßig produzierende Videopodcast ist iSightseeing mit mittlerweile 233 regulären und dutzenden, zusätzlichen Episoden! Isightseeing habe ich am 09.09.2005 in die Datenbank aufgenommen. Videopodcasting ist heute also nicht mehr so taufrisch, wie manch einer denken mag.

Von den 417 Videopodcasts, die vor dem 01.01.07 veröffentlicht wurden, bestehen heute noch 369 Stück. Über die gesamte Zeitdauer unseres Podcast-Verzeichnisses haben wir 877 Videopodcasts aufgenommen, von denen im Moment noch 806 Stück als aktiv in der Datenbank markiert sind.

Wie Sie der Grafik Podcasts bei podcast.de entnehmen können, steigt die Anzahl der Videopodcasts sehr linear an. Die Zunahme ist sogar langsamer als die Anzahl der Audiopodcasts, daher steigt die Differenz zwischen Audio- und Videopodcasts kontinuierlich aber konstant an.

Aus meiner Sicht haben die Videopodcasts den Tipping point noch nicht ganz erreicht. Wir werden dieses Jahr aber mit zusätzlichen Abrufwegen für Videoinhalte auf Podcast-Basis einen massiven Zuwachs der Reichweiten sehen, was die Verbreitung von Bewegtbildinhalten über das High Quality-Medium Podcast verstärkt fördern wird.

Die Zahlen sprechen ganz eindeutig dafür, dass zumindest im Moment Podcasting mehrheitlich noch ein Audiomedium ist, aber das Angebot an Videopodcasts linear aber kontinuierlich steigt.

Disclaimer: Alle Zahlen sind auf Basis unserer Datenbank erhoben und können von den tatsächlich verfügbaren Zahlen abweichen!

Dieser Beitrag wurde unter podcast.de, Podcasting abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Dominiert zukünftig Video das Podcasting? – Gedanken und Zahlen zum 800. Videopodcast auf podcast.de

  1. Nadine sagt:

    Ich hoffe der Tipping point ist noch weit entfernt – im Blick der Öffentlichkeit ist Videocasting zumindest gerade einmal wie ein Hai mit der Flosse am Horizont aufgetaucht.

    Dradio hatte heute auch eine kurze Erklärung zum Phänomen versucht.

  2. Richard Flax sagt:

    Zuerst einmal müsste meines Erachtens Videopodcasting aus der Nische langsam zum Massenmarkt kommen, da es soviele Vorteile (on Demand Funktion, billige Produktionskosten, etc.) hat. Viele Unternehmen wie zB BMW oder Karlsberg nehmen VideoPodcasts als Kommunikationstools, mehr den Audio. Daher widerspreche ich obiger Grafik das sich Videopodcast nur linear entwickelt.

    Es ist wichtig Podcasting als Kommunikationstool in einem Unternehmen zu integrieren, da man ansonsten als “altmodisch” assoziiert werden könnte. Wer zukünftig interaktive und neue Zielgruppen erreichen will muss unbedingt auf den Zug des Podcasting aufspringen, wobei Video meines Erachtens die Zukunft ist.

Kommentar verfassen