Podcasting aus der Nische raus – Artikel und Links zu Weiterbildungs- und Video-Podcasts

Woran erkennt man, dass ein Thema, was an sich selbst einmal als Nischenthema gestartet ist, groß geworden ist? Zum Thema selbst werden Nischen betrachtet. Wovon ich rede? Podcasting natürlich!

Die einzelnen Bereiche im Podcasting liefern mittlerweile so viel Stoff, dass ihnen eigene Aufmerksamkeit in Form von Artikeln gewidmet wird. Sehr schön zu sehen, wie klammheimlich und von Vielen immer noch belächelt oder sogar völlig ignoriert, das High Quality-Medium Podcast zusehends mehr Medienbereiche abdeckt.

Im Karriereteil des Tagesspiegel der heutigen Ausgabe (Ostersonntag) erschien ein halb-seitiger Artikel mit dem Titel Englisch in der Tasche in der Rubrik Weiterbildung (Seite K14 – Artikel leider noch nicht online verfügbar).

Im Internet werden kostenlose Bildungs-Podcasts für MP3-Player angeboten.

Autorin Selina Byfield hat das Phänomen Weiterbildung mit Podcasts recherchiert und dafür div. Personen interviewt. Freundlicherweise wird auch unser Podcast-Portal erwähnt.

Weiterbildungsangebote bei podcast.de finden Sie u.a. über folgende Links:

Ein weiterer Artikel, der eine Nische im Podcasting behandelt, ist bei teltarif unter dem Titel Video-Podcast: Fernsehen on Demand auf dem Handy erschienen. Danke auch hier für die Erwähnung!

Videopodcasts bei podcast.de finden Sie u.a. über folgende Links:

Ob Video-Podcasts sich wirklich noch in einer Nische befinden, werde ich demnächst hier in einem weiteren Blog-Artikel, an dem ich seit mehreren Tagen arbeite, beleuchten.

Frohe Ostern wünscht,
Fabio Bacigalupo.

Dieser Beitrag wurde unter podcast.de, Podcasting abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Podcasting aus der Nische raus – Artikel und Links zu Weiterbildungs- und Video-Podcasts

  1. Richard Flax sagt:

    Verschiedene Trends versprechen dass das Medium VideoPodcasting aus einer Nische langsam heraus wandert. Viele mittlerweile grosse Konzerne haben diese Medium implementiert um es als Ergänzungsmedium zu den anderen klassischen Medien wie (Produktbrochure, Kataloge, etc.) zu nutzen, was sich auch als sehr erfolgreich erwiesen hat. Beispiele für grosse Unternehmen die Videopodcasts produzieren sind zB BMW, Karlsberg oder auch Zumtobel. In diesen Konzernen wird Podcasting in den verschiedensten Bereichen eingesetzt, Ob für Public Relations oder als interne Kommunikation für die Vertriebsmitarbeiter, die Möglichkeiten sind manigfaltig.

    Meine Erachtens muss der Trend vom Nischenmarkt zum Massenmarkt gehen, da ich zahlreiche Vorteile (Billigere Produktion, On Demand Funktion, etc.) darin sehe. Um nach aussen innovativ und modern zu agieren erfordert es immer mehr den Einsatz moderner Tools, wie es Podcasting darstellt. Meine persönliche Meinung ist, dass Unternehmen die das Kommunikationstool nicht nutzen früher oder später mit “altmodisch” assoziert werden und ihre Marken stark an Wert verlieren könnten.

Kommentar verfassen