Aufruf zur Teilnahme an der Umfrage Podcasting und seine Nutzung

Philipp, der an Universität Wien studiert, hat mich gebeten, auf seine Podcast-Umfrage Podcasting und seine Nutzung aufmerksam zu machen. Zur Motivation hinter der Umfrage kann Philipp am Besten selbst Auskunft geben:

Die Umfrage ist Teil einer Diplomarbeit, die an der Universität Wien am Institut für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft geschrieben wird. Dementsprechend wird Podcasting hier eher kommunikationswissenschaftlich betrachtet. Das heißt aber nicht automatisch, dass sich das Ganze grundlegend von anderen Umfragen unterscheidet.

Sinn und Zweck der Umfrage ist es vorrangig natürlich, Podcast-Nutzung (noch) ein klein wenig transparenter zu machen. Das heißt, im Grunde möchte ich wissen, wie Podcasts genutzt werden. Noch viel iinteressanter als das “Wie” ist jedoch das “Warum”. Und genau dieses Warum macht einen weiteren Kern dieser Arbeit und damit auch dieser Umfrage aus.

Das heißt, es soll herausgefunden werden, ob es zwischen verschiedenen Ausprägungen der Nutzung (d.h. dem Ort, der Nutzungszeit, der Inhalte etc.) Zusammenhänge gibt. Dahinter stehen Überlegungen und Fragen dazu, welche Vorteile man sich aus der Nutzung von Podcasts erhofft. Welche Stellung nimmt Podcasting ein? Was ist die Rolle des Hörers oder Nutzers? Und so weiter…

Das Ganze Unterfangen hat einen Bonus, wie ich hoffe. Nämlich eine akademische Beschäftigung mit Podcasting ein wenig anzukurbeln. Am Anfang dieser Arbeit stand natürlich auch fundierte Recherche. Eine Erkenntnis dieses ersten “Wühlens in den Informationsbergen” war, dass man auf universitärer Ebene dazu oft keine Informationsberge findet sondern allemal Informationshügelchen. Es wäre mit dieser Umfrage bzw. Arbeit Material vorhanden, von dem aus man weiter arbeiten kann, dessen Ergebnisse man bestätigen oder noch besser falsifizieren kann, um dann neue Vermutungen anzustellen und zu untersuchen.

Die härteren Fakten zur Umfrage:

Die Umfrage richtet sich an Podcastnutzer allgemein. Das heißt, an alle Personen, die Podcasts nutzen. Egal, ob erst seit einer Woche oder seit Anbeginn der Podcast-Zeit!:)

Die einzige Einschränkung, die es hier gibt, ist die Sprache in der die Umfrage verfasst ist. Und das ist Absicht. Die Umfrage soll im besten Fall für den gesamten deutschsprachigen Raum Geltung haben, jedoch nicht darüber hinaus.

Der Grund, warum ich mich nicht auf ein spezielles Land “einschieße”, ist (so hoffe ich) sehr simpel. “Ich selbst mache, wenn ich einen Podcast abonniere, der mir gefällt, keinen Unterschied, ob dieser aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz kommt. Und ich mutmaße, dass ich damit nicht der einzige bin. Daher scheint es auch plausibel, für die Beschäftigung mit deutschsprachigen Podcasts auch das gesamte deutschsprachige Publikum anzuvisieren.

Die Dauer der Umfrage kann ich noch nicht wirklich absehen. Es wäre natürlich am besten, wenn in möglichst kurzer Zeit möglichst kompakte Daten entstehen. Grundsätzlich ist die Umfrage offen gestaltet und hat einen Richtwert von 100 vollständigen Befragungen. Je mehr, desto besser.

Im allgemeinen Interesse des Podcasting ermutige ich hiermit alle unsere Leser an der Umfrage Podcasting und seine Nutzung teilzunehmen. Ich habe es gerade getan. Das Beantworten der Umfrage geht kurz und schmerzlos!

Dieser Beitrag wurde unter Podcasting, Umfrage abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen