Interview mit Claus Bothe zum StoryTell Podcast

StoryTell Podcast Logo Unser neuer Tipp der Redaktion auf der podcast.de Startseite ist der StoryTell Podcast von Claus Bothe. Herr Bothe hat mir dankenswerterweise außerordentlich zügig auf meine Fragen zu StoryTell geantwortet.

Herr Bothe, wie sind Sie auf die Idee gekommen, StoryTell ins Leben zu rufen?

Die Idee zu storytell erwuchs aus der Erfahrung, dass ich mir Bücher lieber vorlesen lasse, als sie selber zu lesen, dass Hörbücher aber sehr teuer sind und ich mir sie nicht leisten kann. Also, das war die Idee: dann lese ich sie mir eben selber (und anderen) vor. Zu gleicher Zeit machte ich (die erste) Bekanntschaft mit dem Begriff podcast und allem, was dazu gehört.

Wie lange brauchten Sie, bevor Sie die erste Episode ins Netz bringen konnten?

Ich brauchte gar nicht einmal lange. Es muste ja nur ein podhoster gefunden werden, ein Mikro angeschafft und auf dem PC die nötige Software gesucht (möglichst gratis) und dann installiert werden.

Was für ein Equipment verwenden Sie für die Aufnahmen?

Mein Equipment ist denkbar simpel: ein PC natürlich, ein ganz einfaches und billiges (!) Mikrofon, das ich an einem umgebauten Headset montiert habe, ein – inzwischen – lizensiertes Aufnahme-Programm (kostete Geld) und – ebenso inzwischen – eine Misch- und Schneide-software für podcasts. Ich hatte auch da am Anfang ein Gratis-Tool aus dem Web! Einen Lesetisch mit passender Beleuchtung usw. habe ich mir selber zusammengebaut.

Wieviele Personen sind an der Produktion beteiligt?

Das ganze ist ein Ein-Mann-Betrieb – also nur ich selber mache das alles. Ich bin kein gelernter Sprecher, sondern nur Privatmann, dem allerdings das Vorlesen sehr viel Spaß macht. Den podcast wird es im Juli dieses Jahres bereits 3 Jahre geben und er marschiert stramm auf die 400te Episode zu!

Ich lese auch, um anderen damit eine kostenlose Freude zu machen. Ich weiß auch aus den Kommentaren und E-Mails, dass gerade das kostenlose für viele Menschen sehr wichtig ist, da sie sonst überhaupt keinen Zugang zu Hörbüchern hätten.

Ich bedanke mich hiermit noch einmal ganz herzlich bei Hr. Bothe für die Antworten. Ihnen werte Leser empfehle ich das kostenlose Abo des StoryTell Podcast, wenn Sie sich für Kriminalgeschichten interessieren!

Alle vergangenen Tipps der Redaktion finden Sie übrigens im Archiv der Podcast Tipps.

Dieser Beitrag wurde unter Interview, Personen, Podcasting abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen