Podkicker Podcast Player – Zuverlässiger Podcatcher für Android

Android app on Google Play

Wer eine Podcatcher-App sucht, die ohne viel Schnickschnack daherkommt und einfach zu bedienen ist, liegt mit dem Podkicker Podcast Player goldrichtig. Die App beschränkt sich auf die wesentlichen Funktionen und verzichtet auf unnötige Features. Wer Funktionsvielfalt sucht, sollte sich den Beyond Podcast Manager ansehen.

Podkicker Podcast Player - Logo Podkicker bietet eine Datenbank mit 110.000 Podcasts. Die Audio- und Videocasts können gestreamt oder heruntergeladen werden. Der Download neuer Folgen lässt sich auf WLAN-Verbindungen beschränken, so dass das verfügbare Datenvolumen nicht verschwendet wird.

Podkicker bietet gute Features

Podkicker Podcast Player

Podkicker Podcast Player

Die Feed-Verwaltung ist übersichtlich und Playlisten lassen sich einfach zusammenstellen. Neben der Stichwortsuche gibt es die Möglichkeit, Podcasts aus Google Reader zu importieren oder direkt eine Podcast-Url einzutragen. Ausgehend von aktuellen Abonnements empfiehlt die App ähnliche Podcasts, die dich ebenfalls interessieren könnten.

Alle Features von Podkicker auf einen Blick:

  • Audio und Video Unterstützung
  • Episoden streamen oder herunterladen
  • Import und Export von OPML-Dateien
  • Import der eigenen Feeds von Google Reader
  • Empfehlungen auf Basis der eigenen Abos
  • Durchsuchbare Datenbank mit 110000 Podcasts
  • Paketgröße beträgt nur 295 KB

Die wahre Stärke von Podkicker liegt in der schlanken, funktionalen Ausführung. Die App lässt sich intuitiv und einfach bedienen. Winziges Manko: Wird die App geschlossen, muss der angefangene Podcast wieder aufgerufen werden. Das geht über den Mediaplayer aber ebenfalls einfach.

Standard oder Pro

Podkicker kann hier kostenlos im Google Play-Store heruntergeladen werden. Für 2,99 Euro kann eine Pro-Version mit einigen zusätzlichen Features erworben werden, jedoch dürfte die kostenlose Variante für die meisten völlig ausreichend sein.

Veröffentlicht unter App | Verschlagwortet mit , , | 11 Kommentare

Willkommen zu Hause in Deutschland

Deutsche Podcasts Deutschland ist ein äußerst vielseitiges Land. Zwischen den Alpen im Süden und der Nord- und Ostseeküste im Norden der Republik hat die Bundesrepublik äußerst vielfältige Landschaften und Kulturen zu bieten. Kein Wunder, dass die Deutschen am liebsten im eigenen Land verreisen.

Doch auch Touristen aus dem Ausland kommen gern hierher. 2011 waren es mehr als 28 Millionen Besucher. Was Deutschland aus der Sicht von ausländischen Touristen so interessant macht, können Sie beim Video-Podcast hin und weg der Deutschen Welle erleben.

Den verschiedenen Facetten Deutschlands widmen sich eine Vielzahl an Podcasts. Immer informiert über die Ereignisse in der Bundesrepublik sind Sie mit dem dradio Länderreport. Zweimal täglich gibt es interessante Reportagen aus verschiedenen Themenbereichen.

Regionales und Lokales

Gleich mehrere Podcasts widmen sich regionalen Themen, Gebräuchen und Dialekten. Beim Video-Podcast Gipfeltreffen vom Bayerischen Fernsehen lädt Moderator Werner Schmidbauer Prominente zum Talk in luftiger Höhe. In entspannter Atmosphäre erleben Zuschauer die Gäste von ihrer natürlichsten Seite und lernen nebenbei die wunderschöne bayerische Landschaft kennen.

Podcasts in deutschen Dialekten

Volkstümlich geht es mit verschiedenen Podcasts in regionalen Dialekten zu: Radio Bremen sendet regelmäßig ein Niederdeutsches Hörspiel. Im Audio-Podcast Warum wir reden wie ma schwätze von der Saarlandwelle SR3 wird auf humoristische Art und Weise der Mundart aufs Maul geschaut.

Podcasts in deutsch, aber nicht aus Deutschland

Neben vielen weiteren interessanten Podcasts aus Deutschland haben wir natürlich auch spannende Inhalte aus Österreich, der Schweiz und der ganzen Welt!

Veröffentlicht unter Allgemein | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Olympia zum Mitnehmen – Audials One 9 gewinnen

Olympia Special bei podcast.de

Olympia bei podcast.de

Die Olympischen Spiele 2012 in London stehen vor der Tür. Wir haben für euch auf podcast.de ein Olympia Spezial erstellt. Dort findest du einen Olympia-Ticker mit vielen Informationen und Hintergrundberichten über die Olympiade, London, die Sportler der XXX. Olympischen Spiele und die Personen hinter den Großereignis, dass die Welt ab kommende Woche in seinen Bann ziehen wird.

Was du bei uns weniger finden wirst, sind aus technischen und rechtlichen Gründen Live-Übertragungen. Dafür gibt es aber noch das klassische Fernsehen. Aber wer kennt das nicht: Du möchtest dir deine Lieblingsdisziplin anschauen, musst zur Arbeit, zur Uni oder zur Schule oder es ist zu schönes Wetter um fernzusehen. Die kostenlose Software Audials Light kann da Abhilfe schaffen.

Stets auf dem laufenden bleiben über die Olympischen Spiele

Audials One 9

Audials One 9 - Podcast-Funktion

Mit Audials Light kannst du Video-Clips von Wettkämpfen der Olympischen Spiele 2012 aufnehmen. So bleibst du stets auf dem laufenden und kannst dir die Highlights von London 2012 immer wieder anschauen. Auch Videos oder Musikdateien aus deinen abonnierten Podcasts oder den Videoportalen Youtube und Vimeo lassen sich in deiner persönlichen Mediathek speichern.

Features für Podcasts – Nicht nur nützlich für Olympia

Die Software bietet dir gerade im Podcastbereich viele Features an. So gibt es ein umfassendes Verzeichnis von über 40.000 internationalen Podcasts (über 70.000 Podcasts gibt es bei uns), die sofort per Stream angesehen oder heruntergeladen werden können. Auch das Sortieren und Finden nach Sprache, Name oder Beliebtheit ist möglich. Alle Episoden können bequem und einfach in dein persönliches Wunschformat konvertiert werden. Willst du einen Podcast abonnieren oder über neue Episoden deines Lieblingspodcasts informiert werden? Auch das ist mit Audials Light möglich! Eine Android-App ermöglicht den Zugriff auf deine Mediensammlung per Smartphone.

Weitere Möglichkeiten und Features von Audials Light kannst du dir im folgenden Video ansehen:

Lizenzschlüssel für Audials One 9 gewinnen

Einen Lizenzschlüssel für die Vollversion der Software kannst du entweder hier für 49.90 Euro kaufen oder bis zum Start der Olympiade am 27. Juli 2012 (Teilnahmeschluss) bei uns gewinnen. Wir verlosen drei Lizenzen für die Vollversion von Audials One 9. Um an unserer Verlosung teilzunehmen, mach ein Foto von der olympischen Disziplin, die du persönlich vermisst. Die Fotos (und Disziplinen) sollten skurril oder lustig sein. Poste dein Foto auf Facebook, Twitter, Pinterest oder deinem Blog und weise auf diesen Beitrag hier hin. Um sicher zu gehen, dass dein Beitrag bei uns eingegangen ist, hinterlasse einen Kommentar mit Link zu deinem Post unter diesem Beitrag. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Feature, Gewinnspiel | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

Lineares Fernsehen ist tot – Lokalrundfunktage 2012

Nachdem ich letztes Jahr auf den Lokalfernseh-Tagen in Mecklenburg-Vorpommern über Videopodcasts referiert habe, wurde ich dieses Jahr nach Franken ins schöne Nürnberg eingeladen. Unter dem Titel Be smart. Use your local content social habe ich einen Kurzvortrag auf den Lokalrundfunktagen 2012 im Rahmen des Panels Smart – Local – Social gehalten. Die folgenden Folien habe ich dabei präsentiert.

Finde weitere Präsentationen von podcast.de

Mit mir auf dem Podium saßen zwei Vertreter von klassischen Fernsehanbietern: Pro7 und Sky. Es ging im Kern um die Zukunft des Fernsehens und wie diese aussehen könnte. Ich habe vertrete die Ansicht, dass die Zeiten des linearen Fernsehens gezählt sind. Ich bin großer Fan von Bewegtbild, aber ein festes Programm brauche ich zur Unterhaltung nicht mehr. Feste Sendezeiten sind mir ein Gräuel, deswegen gibt es bei uns zu Hause auch keinen Fernseher. Wie sieht es bei dir aus? Bist du TV-Junkie oder Video-Gucker? Hast du einen Fernsehgerät oder nutzt du ein anderes Gerät (PC, Tablet, Smartphone)?

Besitzt du einen Fernseher?

View Results

Loading ... Loading ...
Veröffentlicht unter Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Entspannt an den Strand – Vergiss die Mucke nicht!

Wir haben heute richtig gelitten im Büro. Hitze! Endlich! Da gibt es nur noch ein Ziel: ab ans Wasser. Um den Feierabend und das kommende Wochenende richtig zu genießen, nimm dir noch die passende Musik mit! Wir haben dir hier die besten Chill-Out-Podcasts für ein entspanntes Wochenende zusammengestellt.

Dave’s Lounge

Dave präsentiert uns in seinem Podcast das beste, was das Internet an Chillout und Downtempo zu bieten hat. Er nimmt dich mit auf eine Reise von sehr ruhigen und entspannenden Soundteppichen, bis hin zu Tracks mit viel Vocalanteil. Perfekt um in deinem Auto gen Sonnenuntergang zu cruisen.

Zum Podcast

Idyllic Music

Dieser Podcast bringt uns melancholische Chillout Musik für späte Stunden oder z.B. für die Bahn wenn du auf den Weg nach Hause bist. Er bringt uns bestimmte Themen, Lieder und Klänge, die zum Abschweifen und Nachdenken einladen ohne sich in den Vordergrund zu drängen.

Zum Podcast

Artem Dmitriev

Der Chillout Podcast wird in russischer Sprache moderiert. Jede neue Folge hat ein bestimmtes Thema und stimmt die Auswahl der Tracks perfekt auf dieses ab. Der Podcast animiert zum Zurücklehnen und Entspannen. Perfekt für das abendliche Chillen auf der Terrasse oder am Pool.

Zum Podcast

XtraChill

Der Sommer ist da. Pünktlich zum heißem Wetter bringt euch der XtraChill Podcast die passenden Vibes. Es handelt es sich hier um eine Podcastreihe aus Deutschland, die jede 14 Tage eine neue Folge herrausbringt, um euch mit dem momentan besten Chillout-Sounds zu versorgen, die das Netz zu bieten hat.

Zum Podcast

Cinematics

Cinematics präsentiert uns einen Chilloutpodcast der besonderen Art. Das Programm wird von sehrentspannter Filmmusik bestimmt, die sich durch den fast zweistündigen!!! Podcast zieht und zum Wegfliegen einlädt. Genau das Richtige, um sich an einem lauen Sommerabend am Seeufer zu entspannen.

Zum Podcast

Veröffentlicht unter Allgemein, Podcasting | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Die 5 besten Alternativen zu Apples Podcasts App

Android app on Google Play

Diese Woche hat Apple eine eigenen Podcatcher für iOS veröffentlicht. Die App heißt wenig originell „Podcasts“ und steht im App-Store kostenfrei zur Verfügung. Ich wollte die App gestern gleich mal auf meinem wunderbar funktionierenden, aber nicht mehr brandneuen, iPod ausprobieren. Pustekuchen! Meine iOS-Version wird nicht unterstützt. Ein Upgrade ist nicht mehr möglich. Wirklich schade, dass Apple so wenig Unterstützung für seine nicht wirklich günstige Hardware bietet. So mutieren Millionen funktionierender Gadgets langsam aber sicher zu Elektronikschrott.

Zur Podcasts App selbst will ich gar nichts weiter schreiben, diese wurde schon an anderer Stelle ausführlich besprochen, z.B. hier, hier oder hier.

Allen, die „nur“ einen alten iPod besitzen oder einfach gegen den Strom schwimmen wollen, ist dieser Artikel gewidmet. Im Folgenden findest du die Top 5 Alternativen für Apples Podcasts App.

Downcast

Downcast Podcast-Client

Downcast

Für 1,59 € ist die Downcastapp in Apples Appstore zu laden. Sie ermöglicht das Hören der Podcasts via Stream, dass macht ein vorheriges Herunterladen überflüssig. Die App lädt automatisch die neuesten Episoden der abonnierten Podcasts auf das Device und macht einen manuelles Pflegen der Mediathek überflüssig. Für die Höher, welche Podcasts zum Einschlafen genießen, bietet die App einen integrierten „Sleep-Timer“ an, mit dem zu einem fest eingestellten Zeitpunkt, die Wiedergabe automatisch gestoppt wird.

Download hier

Podcaster

Podcaster App

Podcaster

Die Podcaster App bietet eine sogenanntes „Over the Air“ Management, was das Downloaden, Abspielen und Folgen eines Podcasts ohne Synchronisation mit einem Computer möglich macht. Außerdem versendet die App Nachrichten per Push, welche den Benutzer automatisch über neue Episoden informieren. Bei z.B. einem eingehenden Anruf wird der Podcast gestoppt und nach Beendigung des Telefonats wieder abgespielt, das gleiche gilt auch für Hinweise des Navigation-Systems. Heruntergeladene Podcasts können mit Freunden über E-Mail, Facebook und Twitter geteilt werden. Die App ist für 0.99$ im Appstore erhältlich.

Download hier

iCatcher

icatcher Podcast-App

icatcher

Die iCatcher App funktioniert auf allen iOS-Versionen 4 und höher. Sie bietet volle Retina-Unterstützung und macht das Abspielen der Podcasts im Hintergrund möglich. Der integrierte Player bietet eine Abspielgeschwindigkeit von 1x, 1.25x, 1.5x und 2x an, auch ein schnelles Vor- oder zurückspulen von 30 Sekunden ist möglich. Die App bietet Unterstützung für Apples „Air Play“, welches die Darstellung und das Abspielen auf einem Mac oder Apple-TV möglich macht. Der iCatcher kann für 1.59€ aus dem Appstore geladen werden.

Download hier

Instacast

Instacast Podcatcher

Instacast

Instacast ist eine Podcast App für das Ios, es ist in einer normalen Version verfügbar und in einer HD Version. Der Preis beträgt 1.99$ im Appstore. Ein spezielles Feature von Instacast ist die Anbindung an die Apple Cloud, sie ermöglicht es, dass neue Folgen sofort auf das Device geladen werden, sobald sie verfügbar sind. Diese Feature ist nur in der HD Version erhältlich. Desweiteren ist es möglich, mittels eines speziellen Lesezeichens – dem Podcast Marker – bestimmte Stellen eines Podcasts über E-Mail, Twitter oder andere soziale Netzwerke mit der Familie oder Freunden zu teilen.

Download hier

Pocket Casts

Pocket Casts App

Pocket Casts

Podcasts können mit diesem Podcatcher über 3G, resp. Wifi als Stream angehört oder im Hintergrund heruntergeladen werden. Die App sendet Push-Nachrichten für neue Folge eines abonnierten Podcasts. Der Player bietet schnelles Spulen und „Air Play“-Unterstützung. Podcasts können damit über eine Hifi-Anlage oder Apple-TV genutzt werden. Falls man unterwegs ist, bietet Pocket Casts volle „headphone control“ Unterstützung, was den Griff in die Tasche überflüssig macht. Playlisten werden auf Wunsch automatisch verwaltet und ältere Episoden gelöscht, um Speicherplatz zu sparen. Pocket Casts ist im App Store für 1.59 € erhältlich.

Download hier

podcast.de mobil

podcast.de - Mobile Seite

podcast.de mobil

Neben den Apps gibt es natürlich auch die Möglichkeit, einfach eine mobile Webseite für Podcasts anzusurfen. podcast.de bietet mit m.podcast.de eine auf iOS-Geräte abgestimmte Seite. Zum Funktionsumfang gehören ein Player mit Streaming-Funktion, direkte Downloads für alle Folgen, Playlisten-Management, unser Podcast-Verzeichnis mit über 70.000 Podcasts, eine Suchfunktion, Charts und ein persönlicher Bereich. Die Webseite kann mit dem eingebauten Safari direkt aufgerufen werden. Ein Shortcut zur Seite lässt sich wie ein App-Icon direkt auf den Homescreen legen.

Webseite aufrufen

Veröffentlicht unter App, Software | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 5 Kommentare

BeyondPod Podcast Manager App

Android app on Google Play

Wir setzen unsere Serie über Podcast-Apps für Android (Teil 1: Doggcatcher) heute mit der BeyondPod Podcast Manager App fort.

Die Software hat schon einige Zeit auf dem Buckel und bietet einen großen Funktionsumfang. Das fängt bei einer integrierten Podcast-Suche an, geht über den eingebauten Player mit Audio-/Video-Unterstützung hin zu vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten für das Downloadverhalten.

Im Kern ähneln Podcatcher für Mobilgeräten in vielen Aspekten RSS-Readern, da meist dieselbe Technologie zugrunde liegt. Für Vielsurfer und News-Junkies bieten RSS-Feeds den einfachsten und schnellsten Nachrichtenüberblick. BeyondPod ist eine gute Alternative zu RSS-Readern, denen oftmals bestimmte Funktionen für die verlinkten Mediendateien in Podcast-Feeds fehlen.

App für Android und Windows Phone

Der vielseitige RSS-Client für alle Windows Mobile und Android Smartphones kommt neben Atom-, RSS-2.0- und OPML-Feeds auch mit Podcasts klar. Feeds aus dem Google Reader können problemlos integriert werden. BeyondPod kategorisiert die Feeds und merkt sich, welche Podcasts bereits abgespielt wurden.

Qual der Wahl: Download oder Stream

Beyondpod App

Beyondpod App - Podcast-Übersicht

Podcasts lassen sich entweder herunterladen oder als Stream abspielen. Praktisch ist, das Werbeeinspielungen übersprungen werden können. Audio-Dateien lassen sich als virtuelle Podcasts einbinden. Das ist bei längeren Stücken etwa einem Hörbuch praktisch, weil sich so beispielsweise Lesezeichen setzen lassen. Die Inhalte können über eine mobile Internetverbindung heruntergeladen, aber auch auf WLAN-Verbindungen begrenzt werden. Die Einstellmöglichkeiten sind zahlreich. Der automatische Download ist selbstverständlich. Die Erkennung, ob ein Ladekabel angeschlossen ist, als Downloadkriterium ist beachtenswert.

BeyondPod App kostet Geld

BeyondPod zeichnet sich durch eine intuitive Bedienung aus. Leider gibt es die App bisher nur auf Englisch. Sie kann als Lite Version 7 Tage lang kostenlos getestet werden. Das Update auf die
Vollversion kostet etwa 5 Euro. Die Freischaltung erfolgt über einen sogenannten „unlock key„, der direkt im Play Store als App erworben werden kann.

Hier noch das offizielle Video zur BeyondPod App:

Meine Empfehlung für diese App ist, dass du dir die unlizensierte Version ansiehst, diese innerhalb des Probezeitraumes ausführlich testet und dann entscheidest, ob die App die richtige für dich ist.

Veröffentlicht unter App, Software | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Miro 5.0 veröffentlicht

Miro 5 - Quelle hinzufügen

Miro 5 - Quelle hinzufügen

Miro bietet eine Kombination aus Medienplayer, Internet-Fernsehen und BitTorrent-Programm.

Integriert ist zudem noch die Möglichkeiten seinen MP3-Player zu synchronisieren und Medieninhalte in andere Formate zu konvertieren.

Die Software ist eine gute Ergänzung zu unserem Portal, dass sich dort auch integrieren lässt. Einfach den Link zur bevorzugen Schnittstelle von podcast.de (ip.,m.,go.,tablet. oder www.) angeben und schon kannst du über podcast.de neue Podcasts zu Miro hinzufügen.

Vorteil gegenüber iTunes

Ähnlich wie iTunes verwaltet der Open Source-Medienplayer Miro 5.0 Musik- und Video-Bibliotheken samt Playlisten und Podcasts. Anders als die Apple-Software kommt die Freeware mit so ziemlich allen Web-Videoquellen zurecht – beispielsweise BitTorrent, RSS, FTPs – und unterstützt viele verschiedene Video- und Audioformate. Nutzer können aus mehreren tausend Kanälen Audio- und Videodateien herunterladen oder als Podcasts abonnieren.

Neue Funktionen in Miro 5.0

Miro 5 herunterladen

Miro 5

Die neue Version bietet einige neue Funktionen und Verbesserungen. Beispielsweise legt Miro eine Chronik der zuletzt abgespielten Medien an und filtert bereits gesehene RSS-Feeds und Podcasts.

Auf Wunsch besorgt Miro Informationen zu einer Datei oder das Albumcover. Auch die iTunes-Musikbibliothek lässt sich durch das Programm auslesen. Technische Fehler früherer Versionen wurden ebenfalls behoben.

Technische Voraussetzungen für den Mediaplayer

Miro steht für jeden kostenlos zur Verfügung. Die Anwendung läuft unter Linux, Mac OS X und Windows, eine Version für iOS ist geplant. Über den eingebauten Konverter können die Medien für mobile Geräte wie iPad, Galaxy Tab und Sonys PSP nutzbar gemacht werden.

Bei Miro haben Android-Nutzer klare Vorteile: Die Telefone können leicht in Miro konfiguriert werden. So können Sie abonnierte Podcasts oder Musikordner – ganz wie bei iTunes – synchronisieren. iOS-Geräte werden leider nicht unterstützt. Mehr zu Miro findest du hier.

Veröffentlicht unter Miro, Software | Verschlagwortet mit , , | 2 Kommentare

DoggCatcher – Podcast Player für Android

Android app on Google Play

Während iOS dank iTunes von Haus aus über eine Verwaltung samt Podcast-Verzeichnis verfügt, besitzt Android solch eine native App nicht. Abhilfe zu schaffen, versucht der DoggCatcher Podcast Player. Die kostenpflichtige ist u.a. über den Android Play-Store erhältlich.

Die Anwendung spielt Podcasts nicht nur ab, sondern verwaltet sie auch direkt auf dem Smartphone. Unterstützt werden sowohl Audio- als auch Video-Podcasts.

DoggCatcher mit Konfigurationsvielfalt

Doggatcher App - Feed hinzufügen

Doggatcher App - Feed hinzufügen

Podcast-Fans werden die Applikation schnell zu schätzen wissen. DoggCatcher lässt sich intuitiv bedienen, erlaubt eine gute Verwaltung der verschiedenen Podcasts und bietet eine große Auswahl an Funktionen. Vom User-Agent für die Downloads bis hin zum automatischen Löschen bereits abgespielter Episoden kann so ziemlich jeder Aspekt der App konfiguriert werden. Neben der Verwaltung sämtlicher Beiträge schlägt die App auf Wunsch weitere Podcasts vor, die für Nutzer interessant sein könnten. Der Download neuer Folgen lässt sich automatisch zu vorbestimmten Zeiten durchführen und auf WLAN-Verbindungen beschränken.

Neue Feeds hinzufügen

Zum Hinzufügen neuer Feeds gibt es verschiedene Optionen: Die App kann Feeds entweder direkt über ihre URL abonnieren oder OPML-Dateien von der Speicherkarte, Google Listen oder aus dem Web einlesen. Außerdem gibt es eine direkte YouTube-Integration.

Player-Integration

Doggatcher - Podcasts

Doggatcher - Podcast-Verwaltung

Dank eines Widgets wird die Wiedergabe auch bei gesperrtem Bildschirm angezeigt. Das ist zum Beispiel an der Supermarktkasse praktisch: Man kann den Podcast kurz stoppen, ohne erst umständlich den Entsperrcode eingeben und die App starten zu müssen. Im Vergleich zu Google Listen funktioniert auch die Bedienung der App über die Kopfhörer-Fernbedienung relativ verlässlich.

App ist kostenpflichtig

Die App kostet je nach Anbieter knapp 4 Euro. Es gibt eine kostenlose Trial-Version, mit der man DoggCatcher für sieben Tage ausprobieren kann.

Veröffentlicht unter App, Software | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Podcasts und Radio als Werkzeuge der Öffentlichkeitsarbeit

Profi-Podcaster Tim Pritlove hat auf der diesjährigen re:publica, die letzte Woche in Berlin stattfand, einen sehenswerten Vortrag mit dem Titel „Podcasts und Radio als Werkzeuge der Öffentlichkeitsarbeit“ vorgetragen. Seht selbst!

Moderne Software, günstige Audiotechnik und vor allem die neuen Publikationsbedingungen und Interaktionsmöglichkeiten im Web erwecken das Radio zu neuem Leben.

Durch die hohe Zugänglichkeit von Audioinhalten bieten sich Radioformate in Form von Podcasts und Live-Sendungen zunehmend als begleitende Maßnahmen in der Öffentlichkeitsarbeit an und ergänzen damit die bereits etabliertere Web-Kommunikation in Form von Blogs und Social Networks.

Der Vortrag erläutert, wo die Stärken und Schwächen von Radioformaten liegen, welcher technische Aufwand getrieben werden kann und sollte und wie sich das, was man vom Dampfradio noch kennt in der neuen Realität des Netzes darstellt.

Die im Vortrag vorgebrachte Kritik wurde von Kai Biermann im Artikel Podcasts – Das Netz muss sprechen lernen von Zeit Online aufgegriffen.

Tim hat zum Abschluss seines Vortrages das neue Projekt bitlove vorgestellt, wo Podcasts als Torrent (Peer-to-peer Technologie) verteilt werden. Was haltet ihr davon? Nutzt ihr bittorrent? Ich habe eine bittorrent-Integration bei podcast.de schon seit Jahren auf dem Schirm, aber bisher schien es dafür kein wirkliches Interesse zu geben.

Veröffentlicht unter Allgemein, Personen, Präsentation, Veranstaltung | Verschlagwortet mit , | 1 Kommentar