Podcasters neuer Liebling? Pocketrekorder Zoom H4n

Der kleine Bruder des Zoom H4n, der Zoom H2, ist fast schon legendär unter Podcastern und genügt den meisten Ansprüchen der mobilen Aufnahme. Was ist also anders beim Zoom H4n gegenüber Zoom H2 oder Zoom H4?

Der Zoom H4n, wobei das für next steht, wird als High-End-Rekorder positioniert. An den Audiorekorder mit 24 Bit / 96 kHz-Unterstützung können zwei externe Mikrofone im XLR-Format mit Phantomspeisung angeschlossen werden. Die zusätzlichen Mikrofone lassen sich parallel zu den eingebauten betreiben.

H4n Handy Recorder

Auf der Abbildung können Sie die zahlreichen Anschlussmöglichkeiten sehen. Viele weitere Details finden Sie in folgendem Artikel über den Zoom H4n im Blog Portable Player. Auf der Produktseite der japanischen Firma Zoom, der die Grafik entnommen ist, finden sich Infos auf Englisch.

Ob der 350 Euro teure Rekorder noch für den privaten Hausgebrauch erschwinglich ist, muss jeder selbst entscheiden. Wer das Budget hat, bekommt einen modernen Handy Recorder mit vielen Features. Ob er wirklich taugt, kann ich mangels Testexemplar nicht sagen. Haben Sie bereits einen Zoom H4n nutzen können? Mich interessiert Ihre Meinung. Hinterlassen Sie einen Kommentar!

Dieser Beitrag wurde unter Hardware, Podcasting abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Podcasters neuer Liebling? Pocketrekorder Zoom H4n

  1. samsontech sagt:

    Ist der Hersteller Zoom oder Samsontech? Auf jeden Fall hat Samsontech auch Produktinfos auf seiner
    Seite

    Mal schaun, ob ich 350 Euro zusammenbekomme, dann kaufe ich mir das Ding…

  2. Fabio sagt:

    Der Hersteller ist Zoom aus Japan. Samsontech macht nur den Vertrieb in den USA.

  3. samsontech sagt:

    Danke für die Info!

Kommentar verfassen